When God had made the earth and sky, the flowers and trees,

He then made all the animals and all the birds and bees.
And when His work was finished not one was quite the same
He said, I'll walk this earth of mine and give each one a name.
And so He travelled land and sea and everywhere He went,
A little creature followed Him, until his strength was spent.
When all were named upon the earth and in the sky and sea,
The little creature said, Dear Lord, there's not one left for me.
The Father smiled and softly said, I've left you to the end.
I've turned my own name back to front 

and called you, DOG, my friend.


(Verfasser unbekannt)

 


I'll lend you a puppy 

I'll lend you for a little while a Child of mine, god said
For you to love while he's alive  and mourn for when he's dead. 
It may be one or twenty years,  or days or months, you see. 
But will you, till I take him back  take care of him for me? 
He'll bring his charms to gladden you,  and should his stay be brief 
You'll have those treasured memories  as solace for your grief. 
I cannot promise he will stay,  since all from earth return. 
But there are lessons taught on earth  I want this dog to learn. 
I've looked the wide world over  in my search for teachers true. 
And from the throngs that crowd life's lanes  with trust, I have selected you. 
Now will you give him all your love?   Nor think the labor vain, 
Nor hate me when I come  to take him back again? 
I know you'll give him tenderness  and love will bloom each day. 
And for the happiness you've known  forever grateful stay. 
But should I come and call for him  much sooner than you'd planned
You'll brave the bitter grief that comes  and learn to understand


(Verfasser unbekannt)


Weine nicht
 
Weine nicht um mich,
da ich jetzt hinausging in die sanfte Nacht.
Trauere, wenn du willst,
aber nicht lang dem Flug meiner Seele hinterher.
Ich habe jetzt Frieden,
meine Seele hat jetzt Ruh.
Tränen braucht es nicht,  im Gegenteil,
denke an das Glück der Liebe, die uns verband.
Es gibt keinen Schmerz mehr, ich leide nicht
und auch die Angst ist weg.
Mach deinen Kopf für anderes frei
- ich lebe in deinem Herzen fort.
Vergiss meinen Lebenskampf,
Vergrab dich nicht im Jammertal,
sondern freu dich - ich habe gelebt -
mit dir.
 
(Verfasser unbekannt)

 


Wenn Du kannst?

Wenn Du immer fröhlich sein kannst, Schmerzen und Pein ignorieren ...
wenn Du jeden Tag dasselbe essen kannst und dafür dankbar bist,
wenn Du verstehen kannst,  daß diejenigen,  die Dich lieben, zu beschäftigt sind,  Zeit für Dich zu haben,
wenn Du übersehen kannst, wenn die,  die Du liebst, es an Dir auslassen,
wenn etwas schiefgeht -  auch wenn es nicht Deine Schuld ist,
wenn Du das begrenzte Wissen,  die schlechte Erziehung eines Freundes ignorieren kannst,  ohne ihn zu korrigieren,
wenn Du dazu fähig bist,  den Reichen nicht besser  zu behandeln als den Armen
wenn Du der Welt gegenübertreten kannst -  ohne Lügen und Betrug,
wenn Du tief im Herzen wirklich  ehrlich sagen kannst,  daß Du keine Vorurteile hast gegen Glauben, 
Religion oder Politik,
Dann - mein Freund -  bist Du fast so gut wie Dein Hund.  Fast, aber nicht ganz.


(Entnommen aus Leo-Letter USA , Volume 12, No. 3, 1996, Verfasser unbekannt)