Regenbogenbrücke

Regenbogen

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt  man sie die Regenbogenbrücke. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land  mit Wiesen, Hügel und saftigem grünen Gras.  Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu  diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind  wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.  Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen  zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie  jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und  aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden  ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das  grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller.  Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,  nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküßt,  wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines  geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,   aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Regenbogen-brücke,  und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

 

 (Autor des Originalstextes aus dem Buch "The Rainbow Bridge" ist  Paul C. Dahm, die Übersetzung ist von Carmen Stäbler)

 

 

Ruhe in Frieden, Du bleibst für immer in meinem Herzen, mein geliebtes Hundemädchen <3
Abschied von Momo

MOMO - 21.07.2001 - 07.10.2015     

 

Weine nicht um mich, da ich jetzt
hinausging in die sanfte Nacht.
Traure, wenn du willst, aber nicht lang
dem Flug meiner Seele hinterher.

Ich habe jetzt Frieden, meine Seele hat Ruh´,
Tränen braucht es nicht.
Im Gegenteil, denk an das Glück
der Liebe, die uns verband.


Es gibt keinen Schmerz, ich leide nicht
und auch die Angst ist weg.

Mach deinen Kopf für anderes frei
ich lebe in deinem Herzen fort.

 

                                                                                                             Vergiß meinen letzten Lebenskampf
                                                                                                                         
   vergiß unseren letzten Streit.
                                                                                                                           Vergrab´ dich nicht im Jammertal
                                                                                                                            sondern freu dich - ich habe gelebt - mit Dir.

                                                                                                                                                                            

                                                                                                                                                                           (Mein Dank an den unbekannten Verfasser)

 

Meine Momoline, mein Herzensmädchen, mein Julchen, meine Plüschmaus.... Über 14 lange Jahre warst Du stets an meiner Seite. Du warst etwas ganz besonderes für mich, mein Herzenshund, mein Seelenhund, ohne Dich wäre ich nicht das, was ich heute bin. Ich vermisse Dich so sehr. Ich bin unendlich traurig und mein Herz ist gebrochen - aber auch zutiefst dankbar, dass Du Teil meines Lebens warst und immer bleiben wirst. Ich liebe Dich so sehr!
Ruhe sanft, mein Engelchen - finde Deinen Frieden. Du bist nun frei von Angst und Schmerzen und bleibst für immer in meinem Herzen. Du fehlst uns so! Aber eines Tages sind wir wieder vereint, und dann für immer - im Land hinter der Regenbogenbrücke.   <3  <3  <3

                                       

Abschied von Flori
Abschied von Flori

 FLORI 05.09.1999 - 16.07.2001


Abschied von Flori

hast mich heute nacht im traum besucht
so real - mir zum greifen nah
ich wurde wach - so erfreut
doch du warst nicht da

tränen in den augen
verschleiern mir den blick
du fehlst mir so
kehrst nicht mehr zurück

grad eine woche ist es her
als das schicksal dich mir nahm
sah dich verletzt dort liegen
nahm dich in den arm



hab deine wärme noch gespürt
doch du bewegtest dich nicht mehr
alles leben plötzlich fort
in mir ist alles leer


hab dich so geliebt
hast mir so viel gegeben
nur kurz hast du gelitten
vorüber war dein kleines leben

eben noch warst du bei mir
sahst mich an ein letztes mal
wo bist du plötzlich hin
frag ich mich voller qual

bist nun im regenbogenland
ohne schmerz  gehts dir dort gut
die hoffnung auf ein wiedersehen
lindert schmerz, gibt neuen mut

tage in leid und sorge,
tage in freude und glück
mir bleibt die erinnerung
an unsere zeit zurück

ein blick in deine frohen augen
und wir hatten uns gefunden
hast so gern getobt, gespielt
warst mein trost in schweren stunden

warst stets an meiner seite
ich dank dir so dafür
dein platz in meinem herzen
sei gewiß, bleibt immer hier

bis wir uns in die arme schließen
wird noch viel zeit vergehn
besuch mich ruhig in meinen träumen
bin froh, dich glücklich zu sehn

das leben geht weiter
von nun an ohne dich
sieh herab von deiner wolke
und vergiss uns nicht

 

 
diese Zeilen hab ich geschrieben

für meinen weltbesten flori
er verließ uns am 16. juli 2001
im alter von knapp zwei jahren

©birgit groeber